wappen
Letzte Aktualisierung:
17.05.2014
Der Ortsverein

Grundlage der Organisation der SPD sind die Ortsvereine. Alle SPD-Mitglieder gehören zu einem Ortsverein. Von ihm werden in demokratischen Wahlen die nächsthöheren Organisationen gewählt. Jeder Ortsverein entsendet Delegierte auf Kreisparteitage, wo wiederum die Kandidaten für Bundestag und Landtag gewählt werden. Auf diese Weise funktioniert "Demokratie von unten nach oben".

Wann genau der SPD Ortsverein Röhrenfurth gegründet wurde lässt sich heute nicht mehr eindeutig nachvollziehen.
Es existiert lediglich eine Aufforderung aus dem Jahr 1962, zu einer Neugründung des SPD Ortsvereins einzuladen (für Freitag, den 13. Juli 1962). Hieraus könnte man schließen, dass es schon einmal einen Ortsverein gegeben hat, doch nachweisen lässt sich auch dies nicht. Fest steht jedoch, dass es Mitglieder im Ortsverein gibt, die in diesem Jahr 40 Jahre Mitglied in der SPD sind und sich auch noch aktiv beteiligen.

Im Zuge der Gebietsreform und dem Anschluß von Röhrenfurth an die ehemalige Kreisstadt Melsungen im Jahre 1971 ging ein Teil der politischen Selbstständigkeit des SPD Ortsvereins verloren. War man bis dahin selbstständig, bildete man nun zusammen mit den Ortsvereinen Günsterode, Kehrenbach, Kirchhof, Melsungen, Obermelsungen, Röhrenfurth und Schwarzenberg den Stadtverband Melsungen.

Seit der Angliederung an Melsungen 1972 hat die SPD im Ortsbeirat von Röhrenfurth die absolute Mehrheit und stellte auch immer wieder die Ortsvorsteher: Karl Ackermann, Kurt Ebert, Konrad Hofmann, Winfried Koch und seit dem 9. Mai 2006 Michael Wagner.
Als Ergebnis der Kommunalwahlen fielen 7 der 9 Sitze des Ortsbeirates von Röhrenfurth der SPD zu.

Auch in der Stadtverordnetenversammlung war Röhrenfurth vertreten durch Gerd Portmann, Peter Emrich, Hans-Georg Wagner, Karl-Heinz Nadler.
Heute ist Röhrenfurth vertreten durch Ralf Niebeling und Klaus Bärthel.

Über die kommunalen Parlamente hinaus sind die Aktivitäten unseres Ortsvereins äußerst vielfältig. Im Allgemeinen bleiben unsere Aktivitäten den meisten Bürgern und Bürgerinnen verborgen, da sich nur wenige an dem politischen Geschehen beteiligen wollen. Zu öffentlichen Veranstaltungen kommen aus unserer Sicht meist zu wenig Bürger.

Ein weiterer Bestandteil des Mitgestaltens ist die Entsendung von Delegierten auf Parteitage, bei denen es politisch richtig "zur Sache" geht, oder wichtige Personalentscheidungen getroffen werden.

Unter der Regie der Sozialdemokraten wurde innerhalb der zurückliegenden 40 Jahre das Erscheinungsbild von Röhrenfurth maßgeblich verändert:
- Erneuerung der Wasserversorgung
- Ersatz der alten Grundschule durch einen Neubau
- Bau des Kindergartens
- Anmietung der ehemaligen Bahnhofsgaststätte (einschließlich dem Saal) und Umbau zum Dorfgemeinschaftshaus
- Bau der Vierbuchenhalle
- Aufnahme in das Programm der Dorferneuerung und Umsetzung der Maßnahmen
- Erschließung von Bauplätzen
- Anschluss der Häuser am Wengesberg, Fuldablick und Lobenhäuser Weg an die Abwasserentsorgung


Erste/r Vorsitzende/r Ortsverein Röhrenfurth
1962 – 1980 Karl Ackermann 
1980 – 06.1980 Heinz Hofmann (verstorben)
06.1980 – 1983 Karl Ackermann
1984 – 1990 Klaus-Peter Emrich
1990 – 1992 Reiner Metz
1992 – 11.1992 Hans-Georg Wagner
11.1992 – 1996 Winfried Koch
1996 – 2004 Klaus Bärthel
2004 - 2012 Michael Wagner
2012 - jetzt Martin Bachmann


Wir sind für Sie da.

Ihr
SPD Ortsverein Röhrenfurth
 

P.S.: Nutzen Sie bitte auch die Gelegenheit, uns über E-Mail Ihre Meinung oder Ihr Anliegen mitzuteilen. Natürlich können Sie uns auch gern persönlich Ansprechen, wir sind immer für Sie da!

Bild Edgar Franke
MdB Dr. Edgar Franke
Bild Günter Rudolph
MdL Günter Rudolph
SPD
SPD Hessen
SPD Hessen Nord
SPD Schwalm-Eder